Impressionen aus dem Rheinpark in Köln


Es hat mich nach langer Zeit mal wieder in den Rheinpark gezogen. Irgendwie bin ich ja jedes Mal aufs Neue erstaunt, wie groß dieser Park ist. Also für die, die ihn nicht kennen, glaubt mir, er ist viel größer, als es von der anderen Rheinseite aus scheint.

Angefangen habe ich meinen Spaziergang jedenfalls am Tanzbrunnen:

Der Tanzbrunnen am Rheinpark

Willkommen am Tanzbrunnen in Köln
Open Air-Bühne am Tanzbrunnen

Die Open Air Bühne gibt es seit 1928, der Brunnen wurde aber erst 1950 errichtet. Sein 
Markenzeichen, das Sternwellenzelt, erhielt der Brunnen 1957 anlässlich der ersten Bundesgartenschau in Köln.

Tanzbrunnen in Köln

"Blue Dog" - ein Geschenk des Pop-Art-Künstlers Romero Britto


"Blue Dog" - Romero Britto


Der Rheinpark in Köln steht seit 1989 unter Denkmalschutz

Zweimal war der Rheinpark Schauplatz der Bundesgartenschau. Das erste Mal 1957 und dann noch mal 1971. 
In den Jahren danach verfiel der Park aber zusehends. Erst für das Jubiläumsjahr 2007 kam man dann auf die Idee, den Park wieder auf Vordermann zu bringen. Seitdem hat sich dort einiges getan und zur Belohnung wurde er dann auch Sieger des Wettbewerbs „Deutschlands schönster Park 2007“.

Blühende Oasen im Rheinpark

Traumhafte Blütenpracht im Kölner Rheinpark

Lediglich das Parkcafe fristet immer noch sein trauriges Dasein mitten in der blühenden Oase des Tropenhofs. Aber damit soll hoffentlich bald Schluss sein. Nach jahrelanger Suche hat sich nun endlich ein neuer Betreiber gefunden, der das Cafe, nach der Sanierung durch die Stadt, 2017 wieder eröffnen will >>> Stadt saniert Parkcafé - neuer Betreiber vorgestellt

Das Parkcafe im Rheinpark bekommt einen neuen Pächter

Fließende Brunnenanlagen im Kölner Rheinpark

"Schaufenster" im Rheinpark Köln

An 15 Stellen im Park trifft man auf diese Fenster, die auf besondere Attraktionen hinweisen. An jedem Fenster findet man die entsprechende Erklärung dazu und eine historische Aufnahme, die zeigt, wie es genau an dieser Stelle zur Zeit der Bundesgartenschau aussah.


 

Skulpturen im Rheinpark

Ebenfalls überall im Park verteilt, findet man zeitgenössische Skulpturen unterschiedlicher Künstler.

 
Skulpturen im Rheinpark

Am Adenauerweiher bin ich auf ein paar Kanadagänse gestoßen, ...

Adenauerweiher im Kölner Rheinpark

... die sich wohl im Rheinpark zum Essen verabredet hatten:)

Versammlung der Kanadagänse im Rheinpark in Köln

Ein Paradies für Kinder

Für Kinder ist das absolute Highlight die Spielhügellandschaft. Ein riesiger Spielplatz, auf dem sich die Pänz so richtig austoben können (Bilder habe ich leider keine, dafür waren zu viele Kinder am Spielen). Die Spielhügellandschaft existiert seit der Gartenschau 1971, ist aber mittlerweile mit moderneren Spielgeräten ausgestattet, die den heutigen Sicherheitsanforderungen entsprechen.

Kleine Anekdote am Rande

An diesen Spielplatz habe ich selbst noch Kindheitserinnerungen. Das erste Mal war ich mit meiner Grundschulklasse da. Meine Klassenkameraden waren alle ganz wild auf so eine Art Seilbahn, an der man auf einem Sitz an einem Seil entlangrutschen konnte. Mir war dieses Gerät allerdings irgendwie suspekt. Um es mit ehrlicheren Worten auszudrücken: Ich hatte Angst.

Mir wird gerade irgendwie klar, ich war als Kind ein ganz schöner Schisser. 

Naja, zuhause habe ich jedenfalls meinen Vater genervt, er solle doch unbedingt mit mir zu dem weltbesten Spielplatz überhaupt fahren. Hat mich ja dann doch gewurmt, dass alle so einen Spaß auf dem Gerät hatten, nur ich nicht. 
Irgendwann hat er sich dann auch erweichen lassen und ist mit mir dahingefahren. Ich habe dann auch meinen ganzen Mut zusammengenommen und mich todesmutig in diesen Abgrund gestürzt. 
Und was soll ich sagen? War gar nicht so schlimm :)

Ebenfalls ganz toll für Kinder (aber nicht nur) ist die Kleinbahn. Auch die dreht schon seit der Bundesgartenschau 1957 ihre Runden durch den Park. Mehr dazu gibt es hier >>> kleinbahn.koeln

Kleinbahn im Kölner Rheinpark

Blick auf den Dom und die Kleinbahn

Hier endet mein Spaziergang mit einem tollen Blick auf die Rheinseilbahn ...

Kölner Rheinseilbahn

... und den herrlichen blauen Himmel, der mich an diesem Tag begleitet hat.

Rheinseilbahn in Köln

Fazit: Auf jeden Fall ist der Rheinpark (immer mal wieder) einen Besuch wert. Und das nicht nur wegen des tollen Blicks auf den Dom ;)


Blick vom Rheinpark aus auf den Dom


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen