Stadtgespräche: Café am Friesenplatz


Ich sitze in einem Cafe am Friesenplatz. Vor mir ein Latte Macchiato, in meiner Hand ein Kölnkrimi und mit mir am Tisch eine Dame mit übergroßem Hut und verschmiertem Lippenstift (nicht kussecht, weil vor ihr eine Tasse mit Lippenstift. Bääh.)


Dame mit übergroßem Hut und verschmiertem Lippenstift: „Was lesen Sie denn da Schönes?“

Ich: “Ach, einen Kölnkrimi.“

Dame mit übergroßem Hut, verschmiertem Lippenstift und gerümpfter Nase: „Aha“

Ich: „Lesen Sie auch gerne?“

Dame mit übergroßem Hut, verschmiertem Lippenstift und leicht verklärtem Gesichtsausdruck: „Oh, ja, ich lese sehr gerne und sehr viel“ kurze Pause, jetzt wieder mit gerümpfter Nase: „Aber keine Krimis.“

Ich: „Ach, und was lesen Sie so?“

Dame mit übergroßem Hut, verschmiertem Lippenstift, der jetzt auch noch auf die Zähne gewandert ist und hochintellektuellem Gesichtsausdruck: „Ich interessiere mich sehr für Geschichte und lese auch wahnsinnig viel in Geschichtsbüchern … solche Sachen eben.“

Ich (ein bisschen genervt aber auch ein wenig neugierig): „Oh, wie interessant! Ja, Geschichte mag ich auch, aber mich interessiert eben hauptsächlich die Geschichte von Köln.“

Dame mit übergroßem Hut, verschmiertem Lippenstift, wieder (sehr) gerümpfter Nase und jetzt mit richtig roten Zähnen: „Nein, so eine Geschichte meine ich nicht. Ich meine richtige Geschichte. Geschichte aus dem Mittelalter und so etwas, wissen Sie?

Ahhhhh ja!

Kommentare:

  1. ZITAT: "Ahhhhh ja!"...hi.hi !

    Dabei hätte ich natürlich gerne DEIN Gesicht gesehen ;))

    Natürlich habe ich mir in meiner fiesen Phantasie bei der Dame noch ein paar
    "verrutschte U-Bootlippen" vorgestellt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hätte mein Gesicht selber gerne gesehen. Die war aber auch zu schräg :)

      Löschen