Der Bäätes un et Sting - „Zwei Königskinder“ op Kölsch

Nach einem alten deutschen Volkslied
Text: Hermann Deutsch ( *1866)


Et woren zwei kölsche Kinder,
Der Bäätes un et Sting,
Et Stingche, dat wonnten am Töönche,
Der Bäätes en Düx am Rhing.

Der Bäätes un et Stingche,
Die hatten zom Fresse sich gän,
De Moder doch wollt et nit ligge,
Se sohchen sich nor vun fän.

„Och Bäätes, do kanns doch schwemme,
Dann schwemm doch üvver der Rhing,
Ich dun en Empfang dich nemme
Am Töönche – un dann beß de ming.

Ich stellen deer an et Geländer
En Fläschche met Schabau,
Dann kanns do mich gar nit fähle,
Dat zeig deer der Wäg genau.“

Do soß en Krat am Ofer,
Die roch dä Brandewing,
Se soff in en einem Odem
Un worf dann die Fläsch en der Rhing.

Der Bäätes sprung en et Wasser,
Stoß av vun der Britz en Düx,
Hä dät sich de Auge uslore,
Vum Fläschche doch sohch hä nix.

Dat hät unsen Bäätes getroffe,
Et wohd im em Wasser ganz flau,
Schwomm öm un eß dann versoffe,
Em Wasser net – doch em Schabau.

1 Kommentar: