Altes Kölsches Nachtgebet für Kinder

(Quelle: Cölns Vorzeit/ Ernst Weyden)


Ovends, wann ich schloofen gohn,
Vezehn Engelcher met mer gohn,
Zwei zo mingger Rechten,
Zwei zo mingger Linken,
Zwei zo minggem Häuften,
Zwei zo minggen Föhsen,
Zwei de mich decken,
Zwei de mich wecken,
Zwei de mich wiesen,
En ed himmlische Paradieschen.

Abends, wenn ich schlafen gehe,
Vierzehn Engelchen mit mir gehen,
Zwei zu meiner Rechten,
Zwei zu meiner Linken,
Zwei zu meinen Hüften,
Zwei zu meinen Füßen,
Zwei, die mich decken,
Zwei, die mich wecken,
Zwei, die mich weisen,
In das himmlische Paradieschen.


Kommentare:

  1. Bei uns heisst Integration: kölsch lernen

    AntwortenLöschen
  2. un dat is kölsch ???

    AntwortenLöschen