Der Ostermann Brunnen - och wat wor dat fröher schön ...




Mitten in der Kölner Altstadt auf dem Ostermannplatz, steht ein Brunnen, der an einen der bekanntesten Kölner Liedermacher erinnert – Willi Ostermann


Ein bisschen versteckt ist der Brunnen ja schon. Aber das finde ich gerade so schön an Köln. Man geht einfach spazieren, biegt um eine Ecke und plötzlich, wenn man gar nicht dran denkt, steht man vor einem Stück Heimatgeschichte. Vor einem Denkmal, das einen daran erinnert, was diese Stadt ausmacht.

Eingeweiht wurde der Brunnen am 16. Februar 1939. Drei Jahre nach Ostermanns Tod.

Ostermann-Brunnen in der Kölner Altstadt
Die auf dem Brunnen dargestellten Figuren erinnern alle an die Lieder von Willi Ostermann. 




Da ist „dat Billa“(die mit der Villa in Poppelsdorf), die „Kölsche Mädche“ (die so gut küssen können) oder „et Stina“ (die unbedingt einen Mann haben muss). 





1997 wurde der Brunnen neu aufgebaut. So sah er vorher aus >>> Ostermann-Brunnen 1990


Direkt neben dem Ostermann-Brunnen steht noch mal ein kleiner Brunnen mit dem Gesicht des Sängers. Was ich über die Schmierereien denke, brauche ich hier ja wohl nicht zu erwähnen :(


Bis zu seinem Tod hat der Liedermacher am Neumarkt im Haus Nr. 33 gewohnt. An der Hauswand ist heute eine Gedenktafel angebracht.
Gedenktafel am Haus Neumarkt 33

Seine letzte Ruhestätte auf dem Melatenfriedhof
Grabstätte von Willi Ostermann auf dem Melatenfriedhof

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich bin durch Zufall hier bei Dir gelandet, und deine Seite gefällt mir sehr gut.
    Habe heute einen Spaziergang bei Dir gemacht und den werde ich bestimmt wiederholen
    viele Grüße aus dem Vringsveedel
    Gabi
    http://gabi-koeln.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. was ich noch ergänzen möchte
    das Familienforum Köln
    http://bildung.erzbistum-koeln.de/familienbildung-koeln/
    bietet den Besuch an. Die Dächer des Kölner Dom
    vieleicht ist das für Dich interessant
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gabi,
    schön, dass du hierher gefunden hast und dass dir der Spaziergang gefallen hat. Von einer Führung über die Dächer des Doms habe ich schon gehört. Die ist auch bestimmt wahnsinnig interessant, nur leider habe ich Höhenangst. Mir zittern schon die Beine, wenn ich diese Eisentreppe oben auf dem Dom hoch gehen soll. Da gucke ich mir lieber alles auf Bildern an ;).

    So, und jetzt gehe ich mich ein bisschen bei dir umsehen :)

    Liebe Grüße aus Ehrenfeld
    Moni

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es überhaupt herrlich, dort durch die Hintergässchen zu spazieren oder dort zu sitzen Und das Kölsch zu trinken, das sich nicht mehr so nennen darf ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Der Vollständigkeit halber sollte noch erwähnt werden, das am Standort seines Geburtshaus ebenfalls eine Gedenktafel angebracht ist.
    (Feuerwache an der Bergisch-Gladbacher-Straße)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Ergänzung :) Viele Grüße und ein schönes Wochenende.

      Löschen